Mitglieder

Auf die Frage, was das wohl sein könnte, eine Musikfabrik, hat ein gewiefter Grundschüler einmal geantwortet: „Da wird Musik gemacht, die es noch nicht gibt.“ Damit ist eigentlich schon das Wesentliche gesagt. Seit 1990 realisiert das Ensemble Musikfabrik unbekannte, neue und nicht selten eigens erst in Auftrag gegebene Kompositionen. Diese werden nie bloß interpretiert, sondern gemeinsam entwickelt und erarbeitet. Hierbei fällt das Ensemble alle wichtigen Entscheidungen in den eigenen Reihen. Auch und gerade die programmatischen, die dem Ensemble Musikfabrik inhaltlich ein einzigartiges Profil geben: Interdisziplinäre Projekte unter Einbeziehung von Live-Elektronik, Tanz, Theater, Film, Literatur und bildender Kunst erweitern die herkömmliche Form des dirigierten Ensemblekonzerts ebenso wie Kammermusik, Gesprächskonzerte und Improvisationen. 

Das Ensemble Musikfabrik ist so offen wie sein Auftrag: Musik machen, die es noch nicht gibt.