Kontakte

31.01.2020 20:00 Uhr Eintritt frei
01.02.2020 17:00 Uhr Eintritt frei
01.02.2020 19:00 Uhr Eintritt frei
01.02.2020 20:00 Uhr Eintritt frei
02.02.2020 17:00 Uhr Eintritt frei
Köln, KOMED-Saal, KOMED-Foyer und Studio des Ensemble Musikfabrik

Freitag, 31. Januar 2020, 20 Uhr, KOMED-Saal

Karlheinz StockhausenREFRAIN (1959) für 3 Spieler

Steffen Krebber | Amphiference (2019) für Drumset, Minimoog und 2 Lautsprecher - Uraufführung

Karlheinz Stockhausen | KONTAKTE (1958–1960) für Klavier, Schlagzeug und Tonband

Dirk Rothbrust, Schlagzeug
Benjamin Kobler, Klavier und Schlagzeug
Ulrich Löffler, Celesta und Minimoog
Kathinka Pasveer, Klangregie (KONTAKTE und REFRAIN)
Steffen Krebber und Daniel Seitz, Klangregie (Amphiference)
Lea Letzel, Raum und Licht

Samstag, 1. Februar 2020, 17 Uhr, Studio des Ensemble Musikfabrik

Werke von Mauricio Kagel:

Rrrrrr (1981–82) für Stimme und Klavier

Rrrrrr (1981–82) für Geige, Klarinette, Klavier

Der Turm zu Babel (Auszüge) (2002) für Stimme

Schattenklänge (1995) für Bassklarinette

Unguis incarnatus est (1972) für Klavier und Bassklarinette

Ludwig van (1969/70)  für Stimme, Geige, Klarinette, Klavier

Carl Rosman, Klarinette
Martin Lindsay, Stimme
Ulrich Löffler, Klavier
Hannah Weirich, Violine
Lea Letzel, Raum und Licht

Samstag, 1. Februar 2020, 19 Uhr, KOMED-Foyer

Giacinto Scelsi | Okanagon (1968) für Harfe, Kontrabass und Tamtam

Karlheinz Stockhausen Mikrophonie (1964)  für Tamtam, zwei Mikrophone, zwei Filter und Regler

Ensemble Musikfabrik

Samstag, 1. Februar 2020, 20 Uhr, KOMED- Saal

Enno Poppe | Zug (2008) für sieben Bläser

Georg Friedrich Haas | über den Atem, die Stille und die Zerbrechlichkeit … (1994) - für sieben Blechblasinstrumente

James Tenney | saxony (1978) für Blechbläserquintet

Ensemble Musikfabrik
Enno Poppe, Dirigent

Sonntag, 2. Februar 2020, 17 Uhr, Studio des Ensemble Musikfabrik

Situations. Ein Hybridformat in einem szenografierten Raum, in dem Körper
und elektronische Klänge mit Maschinen, Algorithmen und mechanischen Objekten interagieren.

Florentin Ginot, Konzept
Live-Musik von Stefan Prins in Kollaboration mit
Helen Bledsoe, Flöte
Dirk Rothbrust, Schlagzeug
Christine Chapman, Horn
Florentin Ginot, Kontrabass
Lea Letzel, Mitarbeit Raum und Licht
Antoine Milian & Jacques Bouault, Mechanismen und Programmierung