16.10.2020

Lockdown Tapes #64 and #65

 

---English version Below---

Der Alliance-Walzer und die Sonnenschein-Polka für zwei Geigen von Arnold Schönberg, die Hannah Weirich und Sara Cubarsi hier aufgenommen haben, gehören zu den Frühwerken Arnold Schönbergs. Die genaue Entstehungszeit ist unklar: „nach 1882, wahrscheinlich aber später“, heißt es auf der Seite des Arnold Schönberg Center:

„Durch Hans Nachod (1883 – 1966), Cousin Arnold Schönbergs und zugleich erster Interpret des Waldemar aus den »Gurre-Liedern«, haben sich einige frühe Stücke des Komponisten, darunter mehrere Violinduette, erhalten. Ob es sich dabei tatsächlich um Derivate jener ersten Kompositionen handelt, um Musik für den Freundeskreis oder gar eine kommerzielle Arbeit, bleibt ungewiß. Werke wie der »Alliance«-Walzer oder die »Sonnenschein«-Polka lassen jedenfalls keinen Zweifel daran, daß diese Musik als leichte Unterhaltung gedacht war.“

Und Arnold Schönberg schreibt in seinem Essay "My Evolution" aus dem Jahr 1949: 

"Ich begann im Alter von acht Jahren mit dem Violinstudium und begann fast sofort mit dem Komponieren. Man könnte dementsprechend annehmen, dass ich mir schon sehr früh großartige Fähigkeiten im Komponieren angeeignet hätte. [...] Alle meine Kompositionen bis etwa zu meinem siebzehnten Lebensjahr waren nicht mehr als Imitationen solcher Musik, mit der ich mich vertraut machen konnte - Violinduette und Duett-Arrangements von Opern und das Repertoire von Militärkapellen, die in öffentlichen Parks spielten."

---English Version---

The Alliance-Walzer  and the Sonnenschein-Polka by Arnold Schönberg, which Hannah Weirich and Sara Cubarsi have recorded here, is one of Arnold Schönberg's early works. The exact date of origin is unclear: "after 1882, but probably later," says the Arnold Schönberg Center website:

"Through Hans Nachod (1883 - 1966), cousin of Arnold Schönberg and also the first interpreter of Waldemar from the "Gurre-Lieder," some of the composer's early pieces, including several violin duets, have been preserved. Whether these are actually derivatives of those first compositions, music for a circle of friends or even a commercial work, remains uncertain. In any case, works such as the »Alliance«-Walzer or the »Sonnenschein«-Polka leave no doubt that this music was intended as light entertainment".

And Arnold Schönberg writes in his essay "My evolution"(1949):

"I began studying violin at the age of eight and almost immediately started com­posing. One might accordingly assume that I had acquired very early agreat skill in composing. [...] All my compositions up to about my seventeenth year were no more than imitations of such music as I had been able to become acquainted with - violin duets and duet-ar­rangements of operas and the repertory of military bands that played in public parks."