17.09.2018

Erinnerungen an Mauricio Kagel - 3

Schlagworte: 

Am 18. September 2018 jährt sich Mauricio Kagels Todestag zum 10. Mal. Wir gedenken daran mit einem Konzert in der Kölner Philharmonie.

English Version Below

Wenn ich an Mauricio Kagel denke, empfinde ich große Dankbarkeit, dass ich ihn noch in Proben und Konzerten mit der Musikfabrik erleben durfte und, ja, die Konzerte mit ihm fehlen mir noch immer! Kagel liebte Musik – auch seine eigene, auf ein fast kindliche Art und Weise. Und das meine ich sehr positiv.

Kinder als Radioreporter

Unvergessen sind für mich zwei Momente aus Aufführungen der Stücke der Windrose unter seinem Dirigat: Kagels hingerissener Blick zu Carl im „Osten“ beim wunderschönen Abgesang der Klarinette - hingerissen von Carls Spiel, aber auch stolz und hingerissen von seiner Komposition.

Und ein spannender Moment im „Westen“, als Mauricio Kagel vor lauter Vorfreude auf den Ragtime am Ende diesen einfach ein paar Takte zu früh begann...

Passend dazu gibt es ein herrliches Zitat aus einer Generalprobe: „Wir wiederholen es nicht, es kann heute woanders passieren.“

Hannah Weirich, Violine

ENGLISH

When I think of Mauricio Kagel, I am very grateful that I was able to experience him in rehearsals and concerts with Musikfabrik and, yes, I still miss the concerts with him! Kagel loved music - even his own, in an almost childlike way. And I mean that very positively.

I will never forget two moments from performances of Stücke der Windrose under his baton: Kagel's enthralled gaze at Carl in Osten during the clarinet's beautiful swan song - captivated by Carl's playing, but also proud and enthralled by his composition.

And another exciting moment in Westen, when Mauricio Kagel was so excited about the ragtime at the end that he simply began a few bars too early...

There is also a wonderful quote from a dress rehearsal: "We won't repeat it, it can happen somewhere else today.”

Hannah Weirich, violin