Bruce Collings

Um von A nach B zu gelangen, probiert Bruce Collings gerne verschiedene Wege aus – mit dem Auto und erst recht mit seiner Posaune.

1957 in Kansas City (USA) geboren, bestätigt das Studium bei Steven Zellmer (University of Minnesota) und erst recht bei dem unorthodoxen Lehrer John Swallow (New England Conservatory, Boston) Collings Faible für Vielseitigkeit. Seitdem ist klar: Ein Posaunist muß auf alles gefaßt sein. Diese Überzeugung bewahrt ihn später vor der exklusiven Mitgliedschaft in einschlägigen Blechbläserquintetten und in Sinfonieorchestern. Obwohl Collings auch hier seine Meriten sammelt: etwa mit einem Preis fürs Quintettspiel beim Internationalen Wettbewerb in Narbonne (Frankreich) und seiner Tätigkeit als Soloposaunist der Bergischen Symphoniker.

Die weiten Grenzen seines Instrumentes zu erkunden, hat Collings nun bei dem Ensemble Musikfabrik reichlich Gelegenheit. „Manchmal schaue ich auf ein neues Stück und denke, das kann man eigentlich nicht spielen. Und doch weiß ich, dass es – früher oder später – möglich sein wird. Für mich liegt darin ein ganz besonderer Reiz und eine spannende Herausforderung: seine Technik und sich selbst beständig weiterzuentwickeln.“

Bruce Collings

  • Bruce Collings (c) Janet Sinica

    Bruce Collings (c) Janet Sinica

  • Bruce Collings

    Bruce Collings in Karlheinz Stockhausens GLANZ

  • Bruce Collings (c) Klaus Rudolph

    Bruce Collings (c) Klaus Rudolph

  • Bruce Collings

    Bruce Collings

  • Bruce Collings

    Bruce Collings

  • Bruce Collings

    Bruce Collings

  • Bruce Collings

    Bruce Collings

  • Bruce Collings

    Bruce Collings