Toshio Hosokawa

KAIROS 0012172 KAI
 
Koto-uta für Gesang und Koto (1999).
 
Seit einigen Jahren interessiere ich mich sehr für Koto-Musik des 17. Jahrhunderts, d. h. für Musik der japanischen Edo-Zeit. Durch Anmut und Würde zeichnen sich besonders die koto-kumiuta aus, Gesangssuiten, bei denen der Interpret den Gesangspart übernimmt und sich selbst auf
dem Instrument begleitet. Die koto-uta [Lieder mit Koto-Begleitung] werden so dargeboten, dass Gesang und Instrumentalpart
rhythmisch wie hinsichtlich der Tonhöhe geringfügig gegeneinander verschoben sind. Der musikalische Ausdruck ist fein und delikat.

 
01. Koto-uta 
für Gesang und Koto (1999)
Kyoko Kawamura 
 
02. Voyage I 
für Violine und Ensemble (1997)
Asako Urushihara
Ensemble Musikfabrik
Peter Rundel
 
03. Konzert für Saxophon und Orchester (1998/99) 
Johannes Ernst
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Ken Takaseki 
 
04. Ferne Landschaft II 
für Orchester (1996)
Deutsches Symphonie-Orchester Berlin
Ken Takaseki

    Toshio Hosokawa